Ohne Moos viel los!

Ein wundervoller, sonniger Morgen. Die sechs Lernenden der RIZ AG können sich heute und morgen einmal ihren normalen Lehrlingsalltag vergessen und sich draussen so richtig austoben.  

Es wird jedoch schnell klar als sich die sechs Lernenden in das Brombeerenfeld hineinstürzen: Naturschutz ist kein Zuckerschlecken! Es ist zwar schon Oktober, aber bei dieser Arbeit wird einem jedoch niemals kalt. In der Sonne am Hang fühlt man sich direkt wieder wie in den Sommerferien am Mittelmeer. Nur piksen diesmal nicht die Piniennadeln, sondern die Brombeeren. Nach erfolgreichem Tag geht es für die Gruppe zurück in die Unterkunft und wir fahren in unseren wohlverdienten Feierabend. 

Freitagmorgen und heute weht ein ganz anderer Wind: Regen ist angesagt und den kriegen wir auch schnell einmal zu spüren. Dennoch kämpfen wir uns durch einen Südhang und befreien diesen von Moos und Gehölzen, um seltenen Schnecken Arten wie zum Beispiel der Wulstigen Kornschnecke einen neuen Lebensraum zu schaffen.

Nach einem etwas nassen Abschluss verlassen uns die Lehrlinge der RIZ AG in Richtung Mittagessen. Erfolgreich konnten wir die Wiesen von den wuchernden Brombeeren befreien und einen Lebensraum für die seltenen Schnecken schaffen. Profitiert haben auch die sechs jungen und motivierten Lehrlinge, die einen Einblick in praktische Naturschutzarbeit erhalten haben und gemeinsam ein faszinierendes Naturerlebnis teilen konnten.

Galleria

it_IT